Kontakt

Landwirtschaftliche Betriebe

Klimatisierung im Stall

Gebäudesteuerung für landwirtschaftliche Betriebe

Dass eine gute Klimatisierung die Arbeitsleistung erhöhen kann, macht sich im Sommer in vielen Büros bemerkbar. Die meisten Menschen empfinden eine Raumtemperatur von 20 bis 22 Grad als angenehm. Staut sich jedoch die Hitze in den Räumen, werden die Mitarbeiter schnell träge und suchen immer öfter kühle Räume auf.

In der Tierwelt verhält sich dies ähnlich. Am Beispiel der Milchkühe betrachtet liegt die ideale Temperatur bei 21 Grad. Die Tiere fühlen sich wohl, was sich in der Milchleistung positiv widerspiegelt. Wenn die Temperatur über 23 Grad steigt, setzt bei den Tieren ein Hitzestress ein.

Ventilatoren

Bei lang anhaltender Sommerhitze schaffen Ventilatoren Abhilfe. Je nach Größe des Stalls kommen Geräte mit unterschiedlichem Durchmesser in Frage. Als Einbaumöglichkeit gibt es Axial- und Radialventilatoren, die durch geringen Energieaufwand große Kühlleistung erzeugen können. Ein Anschluss mit 230 Volt Wechselstrom ist bei den meisten Geräten möglich, aber auch 400 Volt Drehstrom wird von vielen Ventilatoren unterstützt.

Bereits mit einem Flügeldurchmesser von 80cm bis 120cm sind Luftleistungen von bis zu 25.000m³ und 50.000m³ pro Stunde möglich. Zu beachten ist die Reichweite dieser Ventilatoren: In der Regel kommen auf 10cm Flügeldurchmesser ein Meter Reichweite.

Neben der Luftleistung sollte auch der Energiebedarf und die Geräuschentwicklung betrachtet werden. Der größte und effektivste Lüfter verfehlt sein Ziel, wenn die Tiere durch die Laufgeräusche Stress empfinden und die Milchleistung abnimmt.

Wickellüftungen

Die Wickellüftung ist aktuell die modernste Methode der Stallbelüftung. Bei diesem Belüftungsprinzip wird ein Schutznetz mit einer stabilen Gewebeplane vor die Rückwand des Stalles gespannt. Dieses aufwickelbare System bestimmt je nach Öffnung die Luftzufuhr zum Stall. Unterschieden werden oben öffnende und unten öffnende Wickellüftungen.

Bei dieser Methode gibt es die Möglichkeit der manuellen Bedienung per Kurbelsystem, der elektronischen Bedienung und der zusätzlich sensorgesteuerten Methode, die eine Belüftung automatisch den Umweltbedingungen anpasst.

Ein weiterer positiver Aspekt der Einfall natürlichen Lichts, welcher die Effizienz der Tiere weiter steigern kann. Die Kosten für die Installation der Vorhänge liegen im Regelfall im Bereich von 40 € bis 60 € pro Quadratmeter. Wichtig: Eine Wickellüftung sollte nie ganz geschlossen werden, damit immer eine minimale Belüftung gewährleistet ist.

Firstlüftung

Die älteste – und günstigste - Methode ist die Firstlüftung. Trotz der geringen Kosten werden die negativen Auswirkungen schnell deutlich. Insbesondere in den heißen Sommermonaten benötige die Tiere eine effektivere Kühlung: Die gesteigerte Milchleistung führt grundsätzlich bereits zu einer erhöhten Wärmeabgabe der Tiere, die durch die Firstlüftung nicht mehr vollständig abgeleitet werden kann. Die Folge ist ein Hitzestress der Tiere, welcher die Leistung rapide herabsenkt und auf langfristige Sicht die Produktionsleistung einschränkt.

Demnach ist diese Methode zwar kostengünstig, Jedoch nur bedingt effektiv und sollte in den Sommermonaten durch Ventilatoren oder eine Wickellüftung ergänzt und optimiert werden.


HINWEIS: Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist die ieQ-systems GmbH & Co. KG

News

Elektro Wittenborn GmbH - News

Info Normen überarbeitet
Überspannungs­schutz künftig auch in Wohn­gebäuden vor­geschrieben. Mehr

Info All-IP ersetzt ISDN
Am besten jetzt schon aktiv werden. Mehr

Info Rauchmelderpflicht
Der Einsatz von Rauchwarnmeldern ist inzwischen in allen Bundesländern gesetzlich geregelt. Mehr

Info Elektromobilität
Kaufprämie von Bund und Herstellern seit Mai 2016. Mehr

Neu DVB-T2 ist jetzt verfügbar
Das neue Überall­fernsehen ist jetzt in vielen Ballungs­gebieten zu empfangen. Mehr

Liebherr Fachhändler
Weihnachten 2016
Close Button